arpeggio
arpeggio Musikproduktion
arpeggio brioso
Medienberatung
Service
Musiker
Medien
Bücher
CDs
Reifeprüfung
Texte
Coburger Land
Region Lichtenfels
Meine rote Tonne
Schnee hat etwas Leichtes
Unterwegs mit meinem Sparschwein
Rauchen: Ruhe und Gesellschaft zählen
Stirbt das R aus?
Die erste Radtour
Wawuschels und Zazischels
Grillen im Winter
Fasching in Wernstein
Steuererklärung mit Elster
Kein Streit an Weihnachten?
Zwischen den Jahren
In jenem fernen Land...
Grüäd naa
Links
Suchen


Sie befinden sich hier: Service  / Texte / Coburger Land  / Seßlach / Seßlach ein Jahr vor der Wahl / 


Leben in die Altstadt bringen

Bürgermeister Hendrik Dressel möchte zwei leerstehende Häuser in der Altstadt seniorengerecht und barrierefrei umbauen. FOTO: TIM BIRKNER

10.03.2007

 

SESSLACH ? Hendrik Dressel (53) ist seit 1984 Bürgermeister in Seßlach. Der studierte Landwirt sitzt seit der Gebietsreform 1978 für die Freien Wähler im Stadtrat und möchte im kommenden Jahr gerne wiedergewählt werden.

 

In einem Jahr ist Kommunalwahl. Die Bürger entscheiden dann für die nächsten sechs Jahre, wer in den Stadtratrat gewählt wird. Was wird in Ihrer Gemeinde bis dahin noch angepackt? Was wollen Sie als Bürgermeister in jedem Fall noch fertig bringen?

 

Das Schlüsselprojekt für die kommenden Monate ist die Teilumgehung von Seßlach. Sie führt vom alten Bahnhof über die ehemalige Bahntrasse ins Industriegebiet. Die denkmalgeschützen Brücken halten den Schwerlastverkehr nicht länger aus. Diese neue Straße entlastet die Altstadt und ist Teil einer möglichen Gesamtumgehung.

 

Der zweite Schwerpunkt ist die Innenstadtentwicklung in Seßlach und in den Ortsteilen. Wir brauchen Nutzungskonzepte für die Leerstände im Inneren anstatt immer neuer Baugebiete am Ortsrand. Das können zum Beispiel kleine Wohneinheiten sein, die barrierefrei für Behinderte oder Senioren nutzbar sind. Wir wollen damit dem demografischen Wandel aktiv begegnen. Die Menschen wollen im Alter nicht mehr jeden Samstag 1000 Quadratmeter Rasen mähen, sondern ihre Versorgung in Laufweite wissen. Dafür suchen wir nun Partner ? öffentliche oder private ?, die das mit der Stadt anpacken. Dann stehen natürlich unsere Pflichtaufgaben an, dazu gehört vordringlich die Kanalisation in Setzelsdorf und Lechenroth. Und wir wollen mit Unter- und Oberelldorf in die Dorferneuerung hinein.

 

Wie versuchen Sie Ihre Arbeit als Bürgermeister von der des Wahlkämpfers zu trennen?

 

Einen Wahlkampf wie für Land- oder Bundestag wird es in Seßlach nicht geben. Wenn ich nominiert werde, was ich mir wünsche, werde ich die Bürger daran erinnern, was alles schon geschehen ist und meine Prioritäten für die Zukunft aufzeigen. Ich mache diese Arbeit nicht für mich, sondern für die Stadt ? und bitte dann die Bevölkerung mich zu bewerten.

 

Die Wahlbeteiligung sinkt. In Frankfurt gingen beispielsweise nur noch ein Drittel der Wahlberechtigten an die Urne, um ihre Oberbürgermeisterin zu wählen. Was möchten Sie in den kommenden zwölf Monaten tun, damit möglichst viele Bürger zur Wahl gehen?

 

Auch Seßlach ist keine heile Welt. Aber ich erreiche jedes Jahr 400 Bürger direkt in meinen Bürgerversammlungen. Da informiere ich, was warum gemacht wird und erwarte auch, dass sie ihre Meinung sagen und eigene Ideen einbringen. Die Finanzknappkeit der Stadt hatte da eine positive Wirkung. Wir überlegen gemeinsam, was die Bürger selbst erledigen können. Das Engagement ist gewachsen.

 

Wie sieht für Sie ein guter und fairer Wahlkampf aus?

 

Wir machen eine Wahlwerbung. Jeder geht raus und nennt seine Ideen und Prioritäten. Das sollte immer am Wohl der Stadt orientiert sein.

 

 


Google

Wandern und Radfahren am Obermain und im Coburger Land

UK 50-3

Mein Favorit zum Wandern und Radfahren in der Region ist die Umgebungskarte dess Landesvermessungsamtes. Jedes Weglein ist verzeichnet - Verlaufen fast unmöglich. Mit 6,60 Euro kostet sie nicht die Welt, ist aber Welten bessser als die private Konkurrenz.

bei amazon bestellen

Weitere Links in die Region

Obermain-Therme

Region Lichtenfels

Wandertipps

Wandertipps in der Rgion gibt es auf der Site Hinterindien. Alle Wanderungen sind erprobt, abgelaufen und genau beschrieben. Und: Jeden Monat kommt eine neue Tour dazu...